CFD Trading

Über Ihr Depot können Sie auch CFDs handeln. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen dazu.

LYNX bietet Ihnen neben dem Handel von börsengehandelten Produkten, auch den Handel von sogenannten Contracts for Differences, kurz CFDs, an. Die Handelsfreigabe für diese Produktklasse können Sie bequem in der Kontoverwaltung (Client Portal) beantragen und anschließend direkt über unsere Handelsplattformen handeln. Dank Direct-Market-Access (DMA) profitieren Sie von fairen und engen Spreads zu günstigen und transparenten Gebühren. Nachfolgend erhalten Sie weiterführende Informationen zu dem Handel von CFDs über LYNX.

CFDs sind momentan unter anderem auf amerikanische, australische, britische, belgische, französische, deutsche, italienische, niederländische, spanische und Schweizer Indexwerte und Indizes verfügbar. Eine Handelszulassung für den Handel mit CFD’s können Sie bereits während der Depoteröffnung einrichten lassen.

Auch nachträglich ist eine entsprechende Erweiterung der Handelsfreigaben in der Online-Kontoverwaltung (Client Portal) Ihres Depots möglich. Eine Anleitung zur Erweiterung der Handelsfreigaben finden Sie » hier.

CFDs werden über das Unterkonto UK Regulated gehandelt. Dieses Konto besitzt „F“ am Ende (z.B. U123456 und U123456F).

Wenn Sie CFDs handeln, muss das benötigte Guthaben über den Internen Cash-Transfer auf dieses Unterkonto übertragen werden. Damit wird eine Nachschusspflicht unterbunden. Bitte beachten Sie , dass eine automatisierte Rückbuchung nicht erfolgt.

Einen CFD-Kontrakt können Sie über den gewohnten Weg zu Ihrer Watchlist hinzufügen. Geben Sie den Firmennamen der zugrundeliegenden Aktiengesellschaft oder eine ISIN-Nummer ein und drücken auf Enter. Im Kontextmenü wählen Sie dann CFD aus.

cfd2

Aufgrund von regulativen Vorgaben der ESMA, erfolgt die Bestimmung der Margin-Anforderung für CFDs nunmehr auf zwei Wegen. Zum einen durch den Broker selbst und anhand von minimalen Vorgaben der ESMA. Untenstehend finden Sie eine Auflistung der minimalen Margin-Anforderungen und ihrer grundlegenden Berechnung für den Handel von Aktien- und Index-CFDs.

Aktien-CFDsInitial MarginMaintenance Margin
Minimale Vorgabe des Brokers2 x Maintenance MarginRisikobasierte Kalkulation*
(Minimum 10%)
Minimale Vorgabe der ESMA20% des Positionswertes50% der Initial Margin
Angewendeter MarginsatzDer höhere der beiden WerteDer höhere der beiden Werte
Index-CFDsInitial MarginMaintenance Margin
Minimale Vorgabe des Brokers2 x Maintenance MarginRisikobasierte Kalkulation**
(Minimum 5% oder 5 Standardabweichungen).
Eine 50% Reduktion der Margin-Anforderung erfolgt im Intraday-Handel
Minimale Vorgabe der ESMA5% für Leitindizes***
10% für alle anderen Indizes
50% der Initial Margin
Angewendeter MarginsatzDer höhere der beiden WerteDer höhere der beiden Werte
Fußnoten
* Die Berechnung der Maintenance Margin erfolgt für jedes CFD Produkt individuell. Hierbei berechnet der Broker 5 Standardabweichungen der Preishistorie der letzten 30 Tage des Basiswertes und nutzt diese Kennzahl zur Berechnung der Margin-Anforderung. In speziellen Marktsituationen behält sich der Broker vor, von dieser Methodik abzuweichen, was zu höheren Anforderungen führen kann, als durch obige Berechnungsroutine impliziert.
** Entweder 5% der äquivalenten Kontraktgröße des zugrundeliegenden Futures-Kontraktes oder 5 Standardabweichungen der Preishistorie der letzten 30 Tage des Basiswertes, jeweils der größere Wert.
Die Intraday Reduktion der Margin-Anforderung wird 15 Minuten vor dem Ende der regulären Handelszeit zurückgenommen und es gilt die volle Overnight Margin-Anforderung der CFD Position.
*** Die Symbole der Leitindizes sind die folgenden: IBUS500, IBUS30, IBUST100, IBGB100, IBEU50, IBDE30, IBFR40, IBJP225 und IBAU200

Das könnte Sie auch interessieren

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon, Chat oder E-Mail. Unsere geschulten Service-Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Josephine Müller
Josephine Müller
Leiterin Neukundenabteilung